Eiderdaunen - Luxus aus dem Norden

Die Eiderdaune stammt von der Eiderente. Diese ist an den Küsten der Nordmeere, in ganz Skandinavien, vor allem aber in Island heimisch. Anders als die meisten anderen Daunen ist die Eiderdaune nicht ein Schutz der Ente vor der Kälte, sondern dient als Schutz für deren Brut.

 

Die Eiderente staffiert damit Ihre Nester aus, um das Gelege vor der eisigen Kälte und den Winden des nördlichen Klimas zu bewahren. Dieser Verwendungszweck in der Natur hat der Eiderdaune herausragende Eigenschaften verliehen, die sie zum edelsten aller Füllmaterialien in Bettwaren macht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0