Richtig schlafen im Alter

Allein Wissen kann viel bewirken: "Viele Menschen sind überzeugt, dass schlechter Schlaf eine normale Begleiterscheinung des Alterns sei. Das stimmt aber nicht", betont Schlafforscher Professor Jürgen Zulley vom Schlafmedizinischen Zentrums des Universitätsklinikums Regensburg. Allerdings ändere sich mit den Lebensjahren das "Schlafmuster". "Der Schlaf wird insgesamt leichter, der Anteil des Tiefschlafs verringert sich." Da aber der Tiefschlaf der wichtigste Bestandteil für die Erholung von Körper und Geist ist, sorgt die nachträgliche Einbusse für eine verstärkte Müdigkeit am Tag.

 

Genau hier setzt unser Luftbett an. Schlafen auf Luft verlängert erwiesenermassen diese enorm wichtige Tiefschlafphase.